Mary Gordon

Gründerin & Präsidentin

photo of Mary Gordon

Mary Gordon ist die Impulsgeberin für Roots of Empathy und Seeds of Empathy.

Mary Gordon ist international als Sozialunternehmerin im Bildungsbereich anerkannt. Sie ist Erzieherin, Autorin, Elternberaterin und Fürsprecherin von Kindern. Sie hat Programme aufgebaut, deren zentrales Element die Macht der Empathie ist. Für Werk hat sie zahlreiche Auszeichnungen bekommen.

1996 gründete Gordon in der kanadischen Provinz Ontario das Roots of Empathy-Programm. 2005 rief Gordon Seeds of Empathy ins Leben, das auf Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren in Kindertagesstätten ausgerichtet ist. Ihre Programme werden heute in 14 Ländern angeboten.

1981 gründete Mary Gordon in Kanada die ersten Parenting and Family Literacy Centres („Bildungszentren für Eltern und Familien“). Die Zentren gelten international als Massstab setzendes Erfolgsmodell.

2002 wurde Mary Gordon zum ersten Ashoka Fellow in Kanada ernannt. Damit wurde sie Mitglied eines internationalen Kreises von Sozialunternehmerinnen und Sozialunternehmern, die durch ihre Kreativität neue und bessere Ansätze für die Bewältigung hartnäckiger sozialer Probleme finden. 2011 wurde Mary Gordon zum Ashoka Globalizer ernannt. Diese ausgewählte Gruppe von Ashoka Fellows wird dabei unterstützt, weltweit ihre Botschaft zu verbreiten und ihren Einfluss geltend zu machen

Hier finden Sie einige Vorträge von Mary Gordon, darunter auch ihre TEDx Talks

  • bei der Weltgesundheitsorganisation WHO
  • den Vereinten Nationen
  • dem Skoll World Forum
  • dem UBS Global Philanthropy Forum
  • der Nelson Mandela Children’s Foundation

Sie hat an mehreren Gesprächen mit seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama, teilgenommen. Der Dalai Lama hat erklärt, dass Programme wie Roots of Empathy zum Weltfrieden beitragen.

Hier finden Sie einige Vorträge von Mary Gordon, darunter auch ihre TEDx Talks.

Mary Gordon hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, wie z. B.:

  • den Governor General of Canada Innovation Award, der einzige Preis für soziale Erneuerung unter den Wissenschaftspreisen
  • den Order of Canada
  • den Order of Ontario
  • den Order of Newfoundland and Labrador
  • die Queen Elizabeth II Golden Jubilee Medal für herausragende und beispielhafte Beiträge für das Gemeinwesen oder für Kanada insgesamt
  • die Queen Elizabeth II Diamond Jubilee Medal für wichtige Beiträge und Leistungen von Kanadiern und Kanadierinnen
  • den Manning Innovation Award, der einzige Preis für Sozialunternehmer/innen unter den Wissenschaftspreisen

Die vollständige Liste der Auszeichnungen von Mary Gordon finden Sie hier

Mary Gordon hat in dem Dokumentarfilm „Love Hate and Everything in Between“ von Alex Gabbay mitgewirkt. Auch in dem Film „Who Cares?“ wird über sie berichtet. In dem internationalen Dokumentarfilm von der preisgekrönten brasilianischen Filmemacherin Mara Mouão wird Mary Gordon als eine/r der 18 Sozialunternehmer/innen in der Welt portraitiert, die Lösungen für einige der größten globalen Probleme haben.

Über Mary Gordon und Roots of Empathy ist in zahlreichen Medien berichtet worden, so u. a. in der New York Times, der Los Angeles Times, der Washington Post, der BBC, im Time Magazine, in den Fernsehsendern PBS, CNN, NHK Korea, in Radio New Zealand, im Guardian und in der Huffington Post.

Mary Gordon hat Artikel und Buchbeiträge verfasst. Ihr Buch „Roots of Empathy Changing the World Child by Child“, ist in Kanada ein Bestseller. Es ist in vielen Sprachen und Formaten, auch als E-Book und als Audiobuch erhältlich

Gesendet von